Hugo Reinhart Kunstmaler
 Am Forsthaus 5
36115 Hilders
/Rhön

Home

Vorwort

Urtag Rhön

Die Moorjungfer im
Roten Kleid


Die Moorjungfern aus
dem Schwarzen Moor


Das versunkene Dorf
im Schwarzen Moor


Die letzte Stunde des Riesen Mils

Verhängnis

Teufelskanzel, Partie
an der Steinwand


Die Versuchung des Rhöngeistes

Schäfertanz auf der Hochrhön

Rhönmäher

Hutzelfeuer

Winterabend Steinwand

Moortagebuch

Rhönsegelflug

Kloster Kreuzberg:
Bruder Pförtner

 

Die Webseite
Rhönart Sage

gefällt Ihnen?
Sie helfen uns, indem
Sie einen Link zu
unsere Seite setzen.
Klicken Sie bitte hier!

Relief, Antik - Replik >> Echnaton und Nofretete mit drei Kinder unter der Strahlensonne Atons <<
gaebu2
Kunstglossar für Fachbegriffe in der Malerei

 

Kriegstagebuch Rhönart-Galerie   Rhönart-Flowers   Rhönart-Shop     Kunstmaler     Rhönart-Tagebuch  

Rhönart Sage: Gemälde, Rhön-Sagen, Rhön-Brauchtum, Erzählungen aus der Rhön

AGB     Datenschutz     Widerrufsbelehrung       Gästebuch          
Broschüre / Katalog     Linkseite     Impressum / Kontakt     Der Maler      

[Pressestimmen] [Ausstellungen / Fernsehen]

Kunstmaler

Foto: Hugo Reinhart, Hilders

Kunstmaler
Hugo Reinhart

Hugo Reinhart - Ein Maler der Rhön

Geboren wurde ich 1927 in Hilders. Ich bin Autodidakt und lebe hier als freischaffender Kunstmaler. Erst mit 47 Jahren fand ich zur Malerei. Es war ein Zufall, der mich zu ihr führte. Der Weg zur Selbstfindung und eigener Stilrichtung ist lang. Die Suche zur künstlerischen Aussage bewegt sich auf einem vorgeschriebenen Pfad und geht wohl bis ans Ende.

Die Liebe zur Natur ist es, die mich begeistert. Ich suche die Berge, Felsen, Wolken, das Wasser, Gestein und Gehölz. Das Urwüchsige, Ursprüngliche fasziniert mich.

Die Rhön ist meine Heimat, hier wurde ich geboren, hier bin ich zu Hause. Dieser Landschaft gehört meine Verbundenheit, sie wurde zu meinem bevorzugten Thema.

Dem Impressionismus gehörte lange Zeit meine spezielle Zuneigung. Heute werde ich weitgehend vom Realismus bestimmt. Doch wohin dieser Weg auch führt, einen stilistischen Zwang lehne ich ab. Ich bin immer auf der Suche nach Neuem. Das Unbekannte reizt mich. Das was dahinter stecken könnte, versuche ich zu finden. Entscheidend ist dabei nicht das Abbildhafte, sondern das, was ich erfahren habe, indem ich malend auf das Medium reagierte.

Ein Freilichtmaler bin ich nicht. Meine Bilder entstehen im Atelier. Die Bildinhalte kommen aus der Natur. Gelegentlich ist es auch der Mensch oder das Tier, welche in ihr verknüpft sind. Das Ergebnis ist gewöhnlich eine Kombination von Beobachtungen, Empfindungen und Gedanken.

Nicht alles gelingt. Manches kommt nur mit Mühe und Unterbrechung zustande. Freude und ein "Dankeschön" ist der Abschluß einer gelungenen Arbeit.

[Pressestimmen] [Ausstellungen / Fernsehen]
Rönart-Tagebuch: Zweiter Weltkrieg  Eine Erzählung von Hugo Reinhart
[Vorwort] [Urtag Rhön] [Die Moorjungfer im Roten Kleid] [Die Moorjungfern aus dem Schwarzen Moor] [Das versunkene Dorf im Schwarzen Moor] [Die letzte Stunde des Riesen Mils] [Verhängnis] [Teufelskanzel, Partie an der Steinwand] [Die Versuchung des Rhöngeistes] [Schäfertanz auf der Hochrhön] [Rhönmäher] [Hutzelfeuer] [Winterabend Steinwand] [Moortagebuch] [Rhönsegelflug] [Kloster Kreuzberg: Bruder Pförtner] [Broschüre / Kataloge] [Impressum / Kontakt] [AGBs] [Linkseite] [Kunstmaler Hugo Reinhart] [Pressestimmen] [Ausstellungen / Fernsehen]

.